Deutsch English
Wir über uns
Mitglieder
Links
Impressum

 

News

AWO Katastrophenvorsorgeprogramm in Tamil Nadu feierlich eröffnet


AWO International hat mit Mitteln der „Aktion Deutschland Hilft“ und in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner Life Help Centre (LHC) aus Chennai ein lokales Katastrophenvorsorgeprogramm begonnen. Unter Mitwirkung der Distriktregierung wurde das Projekt am 26. Dezember 2006 feierlich eröffnet.

Im Distrikt Cuddalore wurde ein neues Kriseninformationszentrum eingeweiht. Hier werden Wettervorhersagen und Sturmflutwarnungen gesammelt und über ein lokales Netzwerk an die Bewohnerinnen und Bewohner des Küstenstreifens weitergeleitet. Auch an das Krisenzentrum der Distriktregierung ist das Informationszentrum angeschlossen. Deren Repräsentant, District Collector Shri Gagandeep Singh Bedi, hob in seiner Dankesrede die hohe Qualität der Arbeit des LHC in der Katastrophenhilfe hervor.

Immer wieder wird der Küstenstreifen des Distrikts Cuddalore, der vom Tsunami vor zwei Jahren schlimm verwüstet wurde, von heftigen Überschwemmungen heimgesucht. Viele seiner Bewohnerinnen und Bewohner leiden noch heute unter der traumatischen Erfahrung des Seebebens und müssen oft erleben, wie ihre Lebensgrundlage wieder durch Fluten gefährdet wird. Aus diesem Grund werden in dem zweijährigen Programm vor allem junge Bewohnerinnen und Bewohner von 20 Dörfern in Küstennähe in der Katastrophenvorsorge geschult.

Darunter fallen unter anderem die Erarbeitung von lokalen Rettungsplänen für die Menschen und ihre Produktionsgüter, Kurse in Erster Hilfe und Evakuierungsübungen. Neben der lokalen Dimension wird sich das Life Help Centre auch in der überregionalen Katastrophenhilfe weiterentwickeln. In den nächsten zwei Jahren wird ein Netzwerk von qualifizierten Helfern entstehen, die jederzeit und überall auf dem indischen Subkontinent mit ersten Hilfsmaßnahmen beginnen können, wenn Menschen in Not geraten.

LHC Direktor Blaze Kannan und District Collector Shri Gagandeep Singh Bedi bei der Eröffnung des Kriseninformationszentrums